Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Identitätskarten

HINWEIS FÜR BENUTZERINNEN UND BENUTZER: DAS ONLINE-TERMINVEREINBARUNGSSYSTEM «PRENOT@MI» IST IN BETRIEB FÜR DIE AUSSTELLUNG VON IDENTITÄTSKARTEN.

Um einen Termin zu vereinbaren, müssen Sie sich in PRENOT@MI registrieren. Anschliessend wählen Sie die Amtsstelle Identitätskarten sowie das von Ihnen bevorzugte Datum und die von Ihnen bevorzugte Zeit aus dem Angebot aus.

Eine Anleitung für die Registrierung und Terminvereinbarung (in italienischer Sprache) finden Sie hier.

Die elektronische Identitätskarte (Carta d’Identità Elettronica, CIE), auch als elektronischer Personalausweis bezeichnet, ist ein multifunktionales Dokument: Sie belegt die Identität der Bürgerin oder des Bürgers, sie dient als Reisedokument, sie enthält die Steueridentifikationsnummer und kann zur Beantragung einer digitalen Identität im SPID-System (Sistema Pubblico di Identità Digitale) verwendet werden. Die digitale Identität berechtigt zum Zugang zu den Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung der italienischen Republik.

Die CIE wird ausschliesslich nach persönlicher Terminvereinbarung ausgestellt; entsprechende Termine können nur von italienischen Bürgerinnen und Bürgern vereinbart werden, die im Konsularbezirk (Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau, Solothurn und Jura) wohnhaft und im A.I.R.E. (Register der im Ausland lebenden Italienerinnen und Italiener) erfasst sind und bei denen die gemeldeten Daten (Vor- und Nachname, Geburtsort und -datum) sowie der Zivilstand (verheiratet, geschieden etc.) korrekt erfasst und auf dem neusten Stand sind.

Anders als der Reisepass kann die CIE NICHT am Datum des Termins auf Sicht ausgestellt werden.

Innerhalb von zwei Wochen nach Stellung des Antrags im Konsulat nimmt die italienische Staatsdruckerei und Münzprägeanstalt (Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato) den Druck und Postversand der CIE vor. Der Versand erfolgt an die durch die Antragstellerin oder den Antragsteller angegebene Wohnadresse (bzw. Postanschrift).

Falls die Zustellung aufgrund von fehlerhaften Adressangaben nicht erfolgen kann, wird die CIE 30 Tage bei der lokalen Poststelle hinterlegt. Nach Ablauf dieser Frist wird das betreffende Couvert dem Konsulat für einen letzten Zustellversuch übergeben.

ZEITLICHE GÜLTIGKEIT DER CIE

Die Gültigkeit der Identitätskarte hängt vom Alter der Inhaberin bzw. des Inhabers ab:

  • Alter unter 3 Jahren: Gültigkeit von 3 Jahren;
  • Minderjährige im Alter von 3 bis 18 Jahren: Gültigkeit von 5 Jahren;
  • Erwachsene: Gültigkeit von 10 Jahren.

ZWINGENDE VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE BEANTRAGUNG DER CIE

  • Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller muss im A.I.R.E. registriert sein.
  • Bei im Ausland geborenen italienischen Bürgerinnen und Bürgern ist die Geburtsurkunde vorab zwingend in das Zivilstandsregister der zuständigen Gemeinde zu übertragen, damit die übertragenen Angaben auf der CIE wiedergegeben werden können.

Hinweis: Für italienische Bürgerinnen und Bürger, die erst seit kurzem im A.I.R.E. erfasst sind, und im Ausland geborene Kinder kann der Antrag auf eine CIE erst nach Erfassung der Daten im Identitätskartenprogramm der zuständigen italienischen Gemeinde erfolgen.

1) Die Ausstellung der Identitätskarte FÜR VOLLJÄHRIGE erfolgt nach persönlichem Vorsprechen im Konsulat am vereinbarten Termin. Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • Ein farbiges Passfoto im Format35×40 mm (nicht älter als 6 Monate): vor weissem Hintergrund, mit geschlossenem Mund, keine das Gesicht verdeckenden Haare und nach Möglichkeit ohne Brille oder mit einem leichten Brillengestell gemäss Vorschriften. Bei Kindern unter 5 Jahren empfiehlt es sich, professionelle Fotos erstellen zu lassen.
  •    Wohnsitzbescheinigung im Original und nicht älter als 3 Monate sowie die Aufenthaltsbewilligung B oder C; bei Doppelbürgerinnen und Doppelbürgern kann auch ein schweizerischer Ausweis beigebracht werden.  Personen, die im Besitz einer Aufenthaltsbewilligung im Papierformat (Büchlein) mit aktueller Adressangabe sind, müssen keine Wohnsitzbescheinigung vorlegen.
  • Bisherige Identitätskarte (Papierformat oder CIE) sofern vorhanden (auch nach Ablauf). Bei Diebstahl oder Verlust einer noch gültigen Identitätskarte ist die entsprechende Anzeige bei der Polizei beizubringen.
  • Weitere italienische Ausweise sofern vorhanden (Reisepass, militärisches Ausweisdokument [Tessera AT]).

Falls die Antragstellerin oder der Antragsteller nicht im Besitz eines (italienischen oder ausländischen) Ausweises ist, erfolgt ihre bzw. seine Identifikation mittels Aussagen zweier erwachsener Zeuginnen oder Zeugen, die ihrerseits über gültige Ausweise verfügen.

2) Zur Ausstellung der Identitätskarte FÜR MINDERJÄHRIGE sind dieselben Unterlagen beizubringen wie bei Volljährigen.

MINDERJÄHRIGE MÜSSEN ZWECKS IDENTIFIKATION PRÄSENT SEIN. Nach Möglichkeit sollten beide Elternteile mit gültigen Ausweisen (Identitätskarte oder Reisepass) zusammen mit dem Kind den Termin wahrnehmen. Ist dies nicht möglich, ist eine Einverständniserklärung des verhinderten Elternteils erforderlich. Zwei mögliche Fälle:

–     Wenn es sich bei dem verhinderten Elternteil um eine Bürgerin oder einen Bürger eines EU-Mitgliedstaats handelt, ist die Einverständniserklärung durch sie oder ihn zu unterzeichnen und zusammen mit der Kopie eines gültigen Ausweises (Reisepass oder Identitätskarte) vorzulegen

–     Wenn es sich bei dem verhinderten Elternteil nicht um eine Bürgerin oder einen Bürger eines EU-Mitgliedstaats handelt, ist ihre bzw. seine Unterschrift durch eine Schweizer Gemeindebehörde oder einen Notar beglaubigen zu lassen

Die CIE wird nicht ausgestellt, wenn die obligatorischen Unterlagen am Termin nicht vollständig vorgelegt werden.

 KOSTEN DER CIE

    • CHF 21.60 brutto bei Erstausstellung.
    • CHF 26.65 brutto bei Ausstellung eines Duplikats infolge Diebstahls oder Verlusts.
    • Die angegebenen Beträge können je nach Wechselkurs EUR/CHF schwanken.
    • Zahlungsmöglichkeiten: BANCOMAT-/DEBITKARTE(V-Pay, Maestro, Postfinance). Zahlungen mit Kreditkarte sind ausgeschlossen. Barzahlungen werden NUR IN AUSNAHMEFÄLLEN angenommen.